KGN - News

Presse KW 6

3 x 11 Jahre Karneval in Ubbahause

In der herrlich geschmückten  Narrhalla in Oppenhausen boten die  Aktivisten der Karnevalsgesellschaft Niederkirchspiel anlässlich ihres 33-järigen Jubiläums bei der großen Kappensitzung beste karnevalistische Unterhaltung.

Die Stimmungskapelle Los Cuador hatte das Publikum bereits auf „Betriebstemperatur“ gebracht, ehe pünktlich um 19.33  Uhr der Elferrat eskortiert von den beiden rotweißen Gardeformationen und der Ranzengarde  unter den Klängen des Narrhallamarsches einzog. Sitzungspräsident Tobias Ibald  eröffnete die Veranstaltung mit einer schwungvollen Begrüßungsansprache, in der er die Anwohner der umliegenden Ortschaften und die anwesenden befreundeten Karnevalsvereine humorvoll begrüsste.

Mit dem Jubiläumsmotto „Es braust ein Ruf wie Donnerhall – Ubbahause feiert 3 x 11 Jahre Karneval“ begann die begeisternde und kurzweilige Narrenschau.

Die jüngste Tanzgruppe „Sternenglanz“, betreut von Hannah Mallmann wirbelte in ihren rotweiß gepunkteten Röckchen als „Zuckerpuppen“ über die Bühne und erinnerte so ein wenig an die wilden 60-iger Jahre.

Das Gitarrenquartett, Günter Firmenich, Hubert Gipp, Jens Biller und Frontsängerin Julia Wilhelm begeisterte bei der musikalischen Elferatsvorstellung wieder mit einer tollen Melodie und treffenden Texten, bezogen auf die elf Junggesellen im Elferrat. Für Günter Firmenich war dies nach mehr als 30 Jahren karnevalistischer Bühnenaktivität der letzte Auftritt. Mit langanhaltendem Beifall wurde er gebührend verabschiedet.

Michele Kempen und Niklas Paffhausen, das Tanzpaar der KGN, betreut von Lena Blatt und Christian Satony, begeisterte bei seinem Tanz mit toller Choreografie und atemberaubender Akrobatik.

Als REHA-Patient stieg Bauhofsleiter Klaus Schmidt in die Bütt`. Er berichtete in humorvollerweise von der Suche nach einem Kurschatten mit der Quintessenz, dass in Bernkastel-Kues kein geeigneter Schatten zu finden war. „Da war die voluminöse Berta aus Unkel, die warf keinen Schatten, als die reinkam, wurde es direkt stockdunkel.“

Die rot-weiße KGN-Garde, trainiert von Jessica Bergmann, bot vor dem, in gleichen Farben glänzenden, Bühnenbild eine Augenweide. Der Tanz bestach durch kreative Schrittfolgen und ständig wechselnde Formationen.

Noch vor der Halbzeitpause sorgten die Büttenneulinge Mirco Blatt als Herschwiesener Doktor und sein Patient, das „Ubbahaisa Siggelche“ Joshua Schink mit ihren Kalauern über örtliche Begebenheiten und Persönlichkeiten führ wahre Lachsalven im Publikum.

Den zweiten Teil der Sitzung läutete die Ü-30 mit einem einfallsreichen Indianertanz ein. Mit Kanu und Tipi ausgestattet versetzten sie die Zuhörer mit bekannten Melodien in die Zeit des wilden Westens zurück. Für die hervorragende Choreografie zeichneten Diana Nettersheim und Bianca Schink verantwortlich.

Ein in Komik kaum zu überbietendes Zwiegespräch boten der Wichtelmann Jörg Schuch und seine als „Pummelfee“ verkleidete Ehefrau Anja. Sie trafen sich auf dem „Winkelholz“ und warfen sich in unnachahmlicher Weise ihre persönlichen Schwächen vor. Da blieb kein Auge trocken.

 

Mit Rollatoren ausgestattet rockten die Möhnen, angeführt von Jutta Bergmann, als erstaunlich gelenkige Seniorinnentruppe die Bühne. Mit Rock`n Roll und Twist erinnerten sie an gute alte Zeiten.

Einen Feuerwehreinsatz der besonderen Art zeigte das KGN-Männerballett. Da die Feuerwehr Buchholz nicht einsatzfähig und die Feuerwehr Bad Salzig anderweitig beschäftigt  war, musste die Ersatzfeuerwehr aus Oppenhausen selbst zur Brandbekämpfung ran. Bianca Schink und Linn Bersch hatten die Löschtruppe hervorragend ausgebildet.

Eine Witwe vom „Ballermann“, Christoph Seimetz,  erzählte unter anderem von ihren Erlebnissen und Begegnungen im Nachbarort Herschwiesen. Das Publikum fuhr voll auf den begleitenden Refrain „ Sch…drauf, Malle ist nur einmal im Jahr“ ab.

Nachfolgend beherrschten wieder die rotweißen Farben der KGN die Bühne. Die Nachwuchsgarde präsentierte zu bekannten Melodien der Popgruppe „ABBA“ einen klassischen Gardetanz , der durch die exakte  Synchronität und tolle Hebefiguren erkennen ließ, welch hervorragende  Arbeit die Trainerin Lisa Röhrig hier geleistet hat.

Zu später Stunde stieg auch der Sitzungspräsident Tobias Ibald selbst noch in die Bütt´`.  Assistiert von seiner Kellnerin Laura Sommer verdeutlichte  er als sogenannter Endgegner die besonderen Methoden der Alkoholvernichtung, die ihm aber mit jedem Glas mehr Schlagseite bereitete.

Mit heißen Sambarhythmen und aufwendigen  Kostümen einer brasilianischen Sambaschule versetzte die Showtanzgruppe der KGN-Garde die Zuschauer in das einzigartige Ambiente des Straßenkarnevals von Rio. Trainerin Jessica Bergmann zeigte hier, dass sie nicht nur die Theorie, sondern auch noch die Praxis beherrscht.

Mit einem furiosen Finale aller Akteure zu den Klängen der bekanntesten Kölner Karnevalsschlager und dem Traditionslied „  En usem schiene Ubbahause“ begleitet vom einheimischen Solotrompeter Pascal Vogt ( Hatsches), endete die  rundum gelungene Sitzung der KGN.

 

Presse KW 5

 

 

Die Firma Windheuser & Esper GmbH, welche 2017 ihr 20jähriges Bestehen feierte,

unterstützt schon seit mehreren Jahren die KG Niederkirchspiel.

Nicht zuletzt durch Vereinsmitglied Joachim Windheuser, Gründer der Firma WE.

Auch in dieser Session werden unsere Zugabzeichen wieder durch Windheuser & Esper gesponsort.

 

Letzte Anmeldungen für unseren Rosenmontagsumzug werden noch entgegen genommen!

 

Presse KW 49

 

Treffen der jungen KGN-Narren

 

Zur Vorbereitung der KGN Kinder- und Jugendsitzung, welche am 10. Februar 2018 stattfinden wird, treffen sich vorab alle interessierten Kinder und Jugendliche, gerne auch mit ihren Eltern. Am Samstag, den 09. Dezember 2017 besprechen wir uns alle um 10:00 Uhr im Thekenraum der Niederkirchspielhalle. Jeder, der eine Idee für einen Vortrag oder eine Darbietung, egal welcher Form, hat, kann sich gerne damit einbringen. Auch wer mitmachen möchte, aber nicht genau weiß wie, sollte zu diesem Treffen kommen. Gemeinsam finden wir Personen oder Gruppen, welche zusammen etwas darstellen möchten.

Ebenso sind beim Treffen das Kinderprinzenpaar und deren Gefolge anwesend, die Uniformen und Kappen des Elferrates werden ausgehändigt. Prinz Tom I. und Prinzessin Helen I. von der kickenden Sportskanone freuen sich auf eine tolle Session mit allen Kindern und Jugendlichen im Niederkirchspiel.

Wer vorab Fragen zum Treffen oder generell zur KGN Kinder- und Jugendfassenacht hat, kann sich gerne an die zuständigen Vorstandsmitglieder Lena Blatt (06745-373) oder Jörg Schuch (06745-9707) wenden.

Auch per Mail sind sie unter kindersitzung@kgn-oppenhausen.de erreichbar.

 

Presse KW 44

 

KGN Oppenhausen startet mit neuem Kinderprinzenpaar In die fünfte Jahreszeit

Die kleinen Narren der KGN im Niederkirchspiel stehen in den Startlöchern für die Session 2017/18.

Angeführt werden sie vom diesjährigen Kinderprinzenpaar Prinz Tom I. und Prinzessin Helen I. von der kickenden Sportskanone.

Die beiden Narren blicken trotz Ihres jungen Alters bereits auf eine beachtliche Narrenkarriere zurück, waren sie doch schon Prinz und Prinzessin im Kindergarten „Zur Winkelholzbande" und stehen seit einigen Jahren als Büttenredner und Elferratsvorsteller auf der Bühne.

Prinz Tom ist Mitglied im Elferrat und Prinzessin Helen schwingt selbstverständlich das Tanzbein in der KGN Tanzgruppe „Funkenzauber".

Auch an „blauem Blut" mangelt es den beiden nicht. Während die Väter ebenfalls schon als Kinderprinzen aktiv waren, führte Toms Mutter bereits als Prinzessin Ulrike I. durch die „Ubbahaiser" Fassenacht. Ungezählt die Tollitäten in der näheren Verwandtschaft.

Der Name der beiden entstammt – unschwer zu erkennen- ihren Hobbies. Sie sind wahre Sportskanonen und spielen Fußball in der D-Jugend des SV Eintracht Oppenhausen.

Prinzessin Helen ist zudem noch eine begeisterte Schwimmerin in der DLRG Emmelshausen.

 

3x11 Jahre KGN Oppenhausen

 

Die Karnevalsgesellschaft Niederkirchspiel Oppenhausen startet am 11.11.2017 in das 33. Jahr ihres Bestehens. Im Jahr 1985 wurde  der Karnevalsverein KGN Oppenhausen von engagierten Karnevalisten des Niederkirchspiels gegründet, nach dem die Karnevalsaktivitäten  in den Jahren davor von einer Abteilung des Sportvereins organisiert wurden, die aber nach der Kampagne 1984 zum Erliegen kamen. Aufgrund zunächst fehlender Finanzmittel kamen die Karnevalisten auf die glorreiche Idee ein Schwein schlachtreif aufzuziehen ( „Sau Susi“ ). Getreu dem alten Hunsrücker Motto „ Jetzt wird die Wutz geschlacht`, und dann zu Worscht gemacht“ wurden die Produkte bei der Eröffnungsveranstaltung am 11.11.1985 in der Niederkirchspielhalle verkauft.

Mit dem so erwirtschafteten Anfangskapital begann eine unvergleichliche karnevalistische Entwicklung im Niederkirchspiel. Im Laufe der Jahre entwickelte sich Oppenhausen zu einer karnevalistischen Hochburg im Vorderhunsrück. Eine Reihe von Großveranstaltungen werden von der KGN seither organisiert und erfreuen sich bei den Karnevalisten von Nah und Fern großer Beliebtheit. In der heißen Phase der fünften Jahreszeit werden eine Kappensitzung, eine Kinderkarnevalsveranstaltung, eine K(ostüm)ölsch-Party und ein Rosenmontagszug durchgeführt. Jedes Jahr vor Weihnachten veranstaltet die KGN den sogenannten „Weihnachtsglüh“ am Dorfteich. Auch bei der  Durchführung der jährlichen vorweihnachtlichen Seniorenfeier wechselt sich die KGN mit anderen Vereinen ab.    

Bis auf wenige Ausnahmen stellt die KGN in jedem Jahr ein Prinzenpaar und ein Kinderprinzenpaar mit umfangreichem Gefolge. Acht aktive Tanzgruppen, die Ranzengarde, die Möhnengruppe,  das traditionelle Gitarrentrio, vereinseigene Büttenredner und ein engagierter Vorstand bilden das Rückgrat des Vereins.

Im Vorstand hat in diesem Jahr ein Generationenwechsel stattgefunden. Der ehemalige Sitzungspräsident Jürgen Poersch legte sein Amt nach 44 Jahren karnevalistischer Bühnenaktivität in jüngere Hände. Tobias Ibald hat seine Premiere als neuer Sitzungspräsident bei der diesjährigen Kappensitzung bereits hervorragend bestanden. Auch Marco Röhrig, der die KGN 22 Jahre lang als Vorsitzender führte und maßgeblich für die erfolgreiche  Entwicklung  des  Vereins verantwortlich zeichnete, übergab sein Amt bei der letzten Jahreshauptversammlung an den neuen Vorsitzenden Tim Blatt. Unter seiner Führung startet die KGN in die bevorstehende närrische Kampagne. Am 11.11.2017 nimmt die KGN wie immer an der gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung aller fünf Karnevalsvereine der Stadt Boppard in Buchholz teil. Alle Karnevalsfreunde aus dem Niederkirchspiel sind eingeladen mit dem neuen Vorstand und den Aktiven der KGN die neue Karnevalssession zu eröffnen.

 

Presse KW 39/2017

 

Neue Trainingsanzüge für die Tanzgarde der KGN-Oppenhausen

 

Die Tanzgarde der KGN-Oppenhausen wurde rechtzeitig zur neuen Karnevalssaison mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet.

Dafür möchte sich die Gruppe und ihre Trainerin bei der Firma „Lubischer Heizung-Sanitär GmbH" aus Boppard-Hübingen für die finanzielle Unterstützung bedanken.

3 x 11 Jahre KGN

 

Kommende Session wird die KGN 33 Jahre alt - wenn das nicht Anlass zum Feiern ist!

Die Orden sind schon bestellt und die ersten Planungen laufen auf Hochtouren!

Als teilweise neuer Vorstand wird es gleichzeitig eine kleine Herausforderung die Kampagne zu 'wuppen' - doch voller Motivation und mit tatkräftiger Unterstützung der alljährlichen Helferlein schauen wir zuversichtlich ins Jahr 2018.

DANKE an dieser Stelle an alle Helfer- ohne Euch gäbe es den 'Ubbahaisa Karneval' gar nicht!!

Unser vorangekündigtes Prinzenpaar wird 2018 aus gesundheitlichen und privaten Gründen leider nicht den Thron erklimmen. Aber wie heißt es so schön: "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben".

09/2017

 

 

Pressetext KW 14

 

Tim Blatt ist neuer Vorsitzender der KGN Oppenhausen

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft Niederkirchspiel standen die Neuwahlen des Vorstandes im Vordergrund. Der scheidende Vorsitzende Marco Röhrig, der 22 Jahre lang die KGN anführte, gab zunächst einen Rückblick über seine langjährige Amtszeit mit Schwerpunkt auf die vergangene Session, in der er und seine Frau Tanja auch als Prinzenpaar regierten. Er bilanzierte zu recht, dass es diesmal wieder eine sehr erfolgreiche Kampagne war und bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern, dem Elferrat und Gefolge und allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung in den vergangenen Jahren.

Obwohl die KGN in der abgelaufenen Session einige außerplanmäßige Investitionen vornehmen musste, schloss der vorläufige Kassenbericht der Kassiererin Sandra Bersch mit einem positiven Ergebnis. Die Kassenprüfer bescheinigten der Kassiererin ein vorbildliche ordnungsgemäße Kassenführung. Der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet. Ales Wahlleiter für die Wahlen des Vorstandes wurde Peter Sisterhenn gewählt. Er dankte dem bisherigen Vorstand für seine erfolgreiche Tätigkeit.

Die zahlreich erschienenen Mitglieder honorierten das ehrenamtliche Engagement von Marco Röhrig als Vorsitzender während seiner 22-jährigen Amtszeit mit langanhaltendem Beifall.

 

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

1.Vorsitzender: Tim Blatt   ( Neuwahl)

2.Vorsitzender: Christoph Bersch

1.Kassiererin: Sandra Bersch

2.Kassiererin: Sabrina Lubischer

1.Schriftführerin: Jenny Nettersheim ( Neuwahl )

2.Schriftführerin: Yvonne Gros ( Neuwahl )

Beisitzer: Ralf Bergmann, Lars Wilhelm, Jan Krüger, Tobias Ibald, Kai Friesenhahn, Mirco Blatt, Christian Bersch, Linn Bersch, Pascal Vogt, Jürgen Poersch, Martin Krüger, Michael Retzmann, Jörg Schuch, Lena Blatt, Jona Röhrig, Uschi Schäfer.

Kassenprüfer: Sabine Paffhausen und Horst Bergmann

 

Im Anschluss an die Neuwahl wurde auch der Vorstand des Fördervereins der KGN  in gleicher Besetzung gewählt.

Der neue Vorstand hat bereits in einer ersten Vorstandsitzung begonnen die Weichen für die kommende Session zu stellen.

 

Es werden noch „Hoppeditzjer“, also Kinder von 3 bis 8 Jahren für die kleinste Tanzformation der KGN gesucht. Das Training beginnt am 02.06.2017. Ansprechpartner ist Yvonne Gros (Tel. 06745/1839035)

Zeitungsartikel KW 8

 

Narrenfeuerwerk im Niederkirchspiel

 

JP. Ganz im Sinne ihres diesjährigen Karnevalsmottos „Jetzt wird das Narrenfeuerwerk entfacht, unser Herz schlägt für die Fassenacht“, starteten die Narren der KG Niederkirchspiels mit tollen Tänzen, Büttenreden und Gesangsvorträgen in  die heiße Phase der Karnevalskampagne. Bei der großen KGN-Kappensitzung in der voll besetzten Niederkirchspielhalle herrschte von Beginn an eine tolle Stimmung, die der neue Sitzungspräsident Tobias Ibald nach dem Einmarsch des Elferrates und den Gardeformationen mit einer humorvollen Begrüßungsrede noch anheizte. Die Haus- und Hofkappelle der KGN „ Los Cuador“ begleitete die Akteure mit treffenden Ein- und Ausmarschmelodien und  Schunklern, so dass es zu keinem Zeitpunkt langweilig werden konnte.

Mit ohrenbetäubendem Beifall begrüßte das närrische Publikum das diesjährige Prinzenpaar Marco der I. und Tanja die I. von der närrischen KGN-Hochburg mit ihrem Gefolge. Nach ihren Ansprachen und dem selbstgetexteten Prinzenpaarlied, wurde Prinz Marco von der Bezirksvertreterin der RKK, Katharina Görig, mit einem Ehrenorden des Dachverbandes der Karnevalisten, RKK, für seine 22-jährige Tätigkeit als Vorsitzender der KGN ausgezeichnet.

Im Outfit kleiner Stuardessen fegten die jüngsten Aktiven der, von Michele und Katharina Gräf betreuten, Gruppe Sternenglanz über die Bühne und begeisterten mit ihrem jugendlichen Elan zu den Klängen von „ Hulapalu“. Die Elferratsvorstellung erfolgte wie immer musikalisch durch das Gitarrentrio Günter Firmenich, Hubert Gipp und Julia Wilhelm, verstärkt durch den Saxopohnisten Jens Biller. Der Refrain „ hei wu die Siggelcher lewe, kann et nur die schönste Fassenacht gewe“ wurde vom Publikum begeistert mitgesungen,

„Fluch der Karibik“ lautet der Musiktitel zu dem die KGN-Garde ihren traditionellen Gardetanz präsentierte. Unter der Leitung von Trainerin Jessica Bergmann haben sich die Gardemädels zu einer herausragenden Tanzformation entwickelt. Dass sie auch den Showtanz beherrschen, bewiesen  sie noch einmal zum Ende der Sitzung. In ihren bunten Puppenkostümen verzauberten sie die Bühne in ein wahres Marionettentheater.

Herbert Schäfer kam als Rentner in die Bütt. Mit seinen Witzen und Kalauern strapazierte er die Zwerchfelle der Zuschauer.

Eine Spitzenleistung bot des neue Tanzpaar der KGN. Gardeoffizier Niklas Paffhausen und sein Tanzmariechen Michele Kempen wurden von ihren Vorgängern Lena Blatt und Christian Satony betreut. Die Choreografie besticht durch Akrobatik, exakte Schrittfolgen und Harmonie.

Als Hundedame „Leni von den Ringelwiesen“ ließ sich Eleonore Kühlborn im Hundekörbchen auf die Bühne ziehen. Aus der Sicht eines Hundes berichtete sie unter anderem über die Unart von Hundeführern, die die Hinterlassenschaft ihrer Hunde beim Gassigehen überall liegen lassen. Sie richtete auch einen Apell  an den Ortsvorsteher zum Aufstellen von Abfalleimern und kürte ihn  kurzerhand zum Schirmherrn aller Hunde im Niederkirchspiel.  

Ein Hauch von Fernweh ergriff die Narrhalla als die Ü 30 in Uniformen von Seemannsbräuten ihren Tanz präsentierte. Zu den bekannten Klängen von Santiano und dem alten Seemannslied “Wir lagen vor Madagaska..“ haben die mittanzenden Trainerinnen Bianca Schink und Diana Nettersheim eine tolle Tanzdarbietung kreiert.

Gastrednerin Hiltrud  Weiland aus Spay überraschte das Prinzenpaar mit ihrem unerwarteten Auftritt. Die Patentante der Prinzessin plauderte aus dem Nähkästchen und glossierte trefflich die Eigenarten von Prinzessin Tanja der I. Da blieb kein Auge trocken.

In den Kostümen der sieben Zwerge watschelten die Dorfmöhnen, kommentiert von der Obermöhn Jutta Bergmann, auf die Bühne. Tanzend sorgten sie mit mehreren bekannten Schlagern dafür, dass die gute Stimmung auch nach der Pause im Saal keinen Abbruch erfuhr.

Pia Schneider, Angie Köhnen, Sabrina Lubischer und Sabine Paffhausen gaben Geschichten aus dem Niederkirchspiel zum Besten. Jede Anektode wurde mit selbstgereimten Texten und passenden Melodien untermalt.

Mit schwerfälligem Gang und Rollator „schleppten“ sich Anja und Jörg Schuch als im Alter ergrautes Ex-Prinzenpaar auf die Bühne. Musikalisch begleitet von Wolfgang Melder nahmen sie in einem humorvollen Sprechgesang in der Region bekannte Persönlichkeiten und befreundete Karnevalsvereine auf die Schippe.       

Die Nachwuchsgarde legte einen schmissigen Gardetanz auf das Parkett. Die von Lisa Röhrig trainierten Mädels zeigten, dass sich das kontinuierliche  Training gelohnt hat.

Mit seinem neuesten Song „ Heute Nacht vielleicht …“ stellte sich der bereits überregional bekannte Jungstar Roman Neyer aus Bad Salzig vor. Lautstark forderte das Publikum eine Zugabe.

Angelehnt an die Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“ tanzte das Männerballett zu einem abwechslungsreichen Liederpotpourrie. Mit auffälliger Präzision  setzten die Männer die anspruchsvolle Choreografie ihrer Trainerinnen Bianca Schink und Linn Bersch um.

Jaque van de Oranjeboven alias Gerd Hanner aus Buchholz gelang es zu  vorgerückter Stunde mit seinem witzigen Vortrag das Publikum in seinen Bann zu ziehen, ehe die Showtanzgarde der KGN den Schlusspunkt setzte. 

Sitzungspräsident Tobias Ibald beendete die spektakuläre Sitzung mit dem großen Finale und mit einem Dank an alle Helfer, Aktiven und das hervorragende Publikum.

 

Zeitungsartikel KW 5

 

Kinder- Jugendsitzung und K(ostüm)ölschparty der KGN Oppenhausen

Die diesjährige Kinder-und Jugendsitzung findet am 25.02.2017 um 13.11 Uhr in der Niederkirchspielhalle in Oppenhausen statt. Die Besucher erwartet ein buntes Programm rund um das Kinderprinzenpaar Prinz Tyler I. vom kickenden Pingpong und Prinzessin Lina I. vom tanzenden Saxophon. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei!!!

Anschließend wird die Narrhalla zur Kölnarena umgebaut. Denn ab 20.11 Uhr heißt es wieder feiern, dass die Wände beben. Mit Kölsch vom Faß und unserer Liveband Los Cuador ist die gute Stimmung vorprogrammiert. Außerdem präsentieren die KGN Tanzgruppen nochmal ihre aktuellen Tänze und die schönsten Kostüme werden prämiert.

 

Anmeldung für Rosenmontagszug in Oppenhausen

Am 27.02.2017, um 14.11 Uhr heißt es in Oppenhausen wieder „mit vill Spass, all raus of die Gass"! Dann startet wieder der große Rosenmontagszug durch die Straßen von Oppenhausen. Viele schöne Motivwagen und Fußgruppen werden bei dem bunten Treiben die Zuschauer erfreuen.

Wer sich mit seiner Gruppe noch anmelden möchte, kann das gerne bei Tim Blatt 06745/373 oder Christoph Bersch 06745/1839211 tun.

Karnevalsfahrplan 2017 der KGN Oppenhausen

 

Treffen der kleinen Narren

Der Nachwuchs ist der KGN sehr wichtig und deshalb findet auch 2017 wieder eine Kinder- und Jugendsitzung statt. Wir würden uns freuen, wenn wir ein abwechslungsreiches, gut gefülltes Programm präsentieren könnten. Deshalb treffen sich am 08.01.2017, um 11.00 Uhr die kleinen Narren (mit Eltern) im Thekenraum der Niederkirchspielhalle in Oppenhausen. Wer Interesse hat, an der Kinder-und Jugendsitzung mitzuwirken mit Gesang, Vorträgen oder anderen Ideen ist herzlich willkommen. Der Kinderelferrat bekommt an diesem Tag seine Westen und Narrenkappen ausgehändigt. Anmeldung für Sitzungsbeiträge bei Pia Schneider (Tel.898) oder Jörg Schuch (Tel.9707).

Kartenvorverkauf für die KGN-Kappensitzung

Die Vorbereitungen für die Kappensitzung der KGN am 18.02.2017 um 19.33 Uhr in der Niederkirchspielhalle laufen auf Hochtouren. Freuen Sie sich wieder auf ein abwechslungsreiches Programm mit tollen Tänzen, Vorträgen und vieles mehr. Der Kartenvorverkauf hierfür startet am 29.01.2017 um 12.00 Uhr für Mitglieder und anschließend für Nichtmitglieder im Gasthaus Tenne in Oppenhausen.

KGN - Aktivitäten in der Adventszeit 2016

 

 

Seniorenfeier in der Niederkirchspielhalle

 

Die Karnevalisten der KGN-Oppenhausen richteten am 11.12.2016 in der Niederkirchspielhalle die traditionelle vorweihnachtliche Seniorenfeier der Ortsbezirke Oppenhausen/Hübingen und Herschwiesen/Windhausen aus. Auch die Gleichaltrigen aus Kröpplingen und Stabenhof waren eingeladen. Die ehrenamtlichen Helfer der KGN hatten die Veranstaltung wie gewohnt logistisch und organisatorisch hervorragend vorbereitet. Die Halle war weihnachtlich dekoriert und bildete für die Feier ein besinnliches Ambiente. Bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen fühlten sich die Seniorinnen und Senioren sichtlich wohl und genossen die angebotene Unterhaltung, den Gardetanz der Nachwuchsgarde, den weihnachtlichen Gesang von Julia Wilhelm und Rita Poersch, die beindruckende Schneegeschichte von Anja und Jörg Schuch und den Auftritt des Nikolauses Herbert Schäfer. Als besondere Überraschung verteilten Kinder, die eine Woche zuvor im Rahmen der Weihnachtswerkstatt der AWO fleißig mitgebacken hatten, Plätzchen an die älteren Mitbürger. Die Ortsvorsteher Jürgen Poersch und Herbert Schäfer bedankten sich bei der KGN für ihren Einsatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsglüh am Dorfteich

 

Am Samstag, dem 17.12.2016 fand der alljährliche Weihnachtsglüh der KGN am Dorfteich statt.  Diese Veranstaltung erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Bei sehr gutem Wetter konnte die KGN auch diesmal wieder viele Besucher aus dem gesamten Niederkirchspiel auf dem Festplatz unterhalb der Niederkirchspielhalle begrüßen. Im aufgestellten Zelt und davor herrschte hervorragende Stimmung. Die Gäste stimmten sich bei weihnachtlicher Musik, Glühwein, Kinderpunsch und Grillbratwurst auf die bevorstehenden Festtage ein. Die beleuchteten Weihnachtsbäume im Umfeld des Zeltes und am Kreisel mit den illuminierten Rentieren rundeten das gemütliche Ambiente ab.

KW 46/2016

 

KGN Oppenhausen startet mit Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar in die „fünfte“ Jahreszeit.
„Jetzt wird das Narrenfeuerwerk entfacht, denn unser Herz schlägt für die Fassenacht!“ - Getreu diesem Motto startet die KGN Oppenhausen mit neuem Prinzenpaar in die Session 2016/2017.
Es geben sich die Ehre: Prinz Marco I. und Prinzessin Tanja I von der närrischen KGN Hochburg
Die Beiden sind keine Unbekannten in der „Ubbahaiser“ Fassenacht. Marco Röhrig führt die KGN seid nun 22 Jahren als 1. Vorsitzenden erfolgreich durch die närrische Zeit. Beide sind seid über 25 Jahren im Vorstand und als Aktive tätig.
Nachdem Prinz Marco vor 33 Jahren das Narrenschiff als Kinderprinz durch den närrischen Hafen gesteuert hat, war es jetzt an der Zeit, das große Schiffssteuer in die Hand zu nehmen. Wenn nicht jetzt, wann dann?, somit war die Entscheidung Prinzenpaar zu werden getroffen! Die Beiden sind mit Leib und Seele Karnevalisten und das Motto spricht ihnen aus dem Herzen. Der Name der Regenten war ein Selbstläufer. Die Karnevalsgesellschaft Oppenhausen steht in ganz enger Verbindung mit dem Prinzenpaar und das rot-weiße Haus „Hinter der Haie“ ist schon viele Jahre der zentrale Anlaufpunkt sämtlicher karnevalistischer Anliegen.
Ihren ersten Auftritt hatten die Tollitäten am 11.11.2016 im überfüllten Saal der örtlichen Gastwirtschaft „ Tenne“, wo sie unter dem Beifall der rot-weißen Narrenschar durch die Bezirksvorsitzende der RKK, Katharina Görig-Rau, offiziell für die kommende Karnevalssession inthronisiert wurden. Einen Tag später, am 12.11.2016, präsentierte sich das neue Prinzenpaar in der Stadthalle Boppard bei der gemeinsamen Sessionseröffnung aller Bopparder Karnevalsvereine den Bopparder Karnevalisten.
Auch für die kleinen Narren im Niederkirchspiel stehen wieder Regenten in den Startlöchern. Prinz Tyler I. vom kickenden Ping Pong und Prinzessin Lina I. vom tanzenden Saxophon sind das Kinder- und Jugendprinzenpaar der KGN. „Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen“. So dachte Lina auch, denn sie ist die Tochter der erwachsenen Tollitäten und hat nach langen Überredungskünsten Prinz Tyler aus dem Hause „Theise“ überzeugt, das Kinderprinzenpaar 2016/2017 zu werden. 2010 haben ihre älteren Geschwister zusammen das Zepter geschwungen. Der Name des Prinzen entstammt seinen Hobbys. Er spielt Tischtennis beim SVE Oppenhausen und verbringt seine Freizeit sehr gerne auf dem Fußballplatz. Lina tanzte schon bei den Hoppedizjer, dem Funkenzauber und jetzt aktiv beim Sternenglanz der KGN. Da sie seit einem guten Jahr Saxofon spielt, war auch ihr Name schnell gefunden. Beide Kinder entstammen närrischen Elternhäusern und sind schon seid dem frühen Kindesalter aktiv in der „Ubbahaiser“ Fassenacht.

10/2015                    Neue Trainingsjacken für die KGN-Garde und KGN-Nachwuchsgarde

Pünktlich für die Teilnahme am ersten Tunier unserer Garden gab es neue Trainingsjacken.

Vielen Dank an die Firma Windheuser & Esper!

Silbermedaille für KGN - Nachwuchsgarde


Unsere Nachwuchsgarde nahm am 17.10.2015 erstmals am 5. Rheinland-Pfalz-Tanzsportpokalturnier in Lahnstein teil. Die Mädels präsentierten sich in Höchstform. In der Kategorie Gardetanz ertanzten sie sich den zweiten Platz und errangen die Silbermedaille. Die Jury hob auch lobend hervor, dass die Tänzerinnen der KGN noch in ihren traditionellen Gardeuniformen auftraten. Die Trainerin Lisa Röhrig, die für die Auswahl der Musik und die Choreografie des Tanzes verantwortlich zeichnet, war sichtlich stolz auf den Erfolg ihrer Schützlinge.

Sessionseröffnung 2015

 

Die Vorbereitungen für die Sessionseröffnung am 14.11.2015 laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns die befreundeten Vereine aus Buchholz, Bad Salzig und Boppard in unserer Narhalla empfangen zu dürfen.

 

Startschuss ist um 19:33Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse oder vorab unter 06745/1345.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karnevalgesellschaft Niederkirchspiel Oppenhausen